Enno Poppe: Scherben (2000/01)

Iris ter Schiphorst: Assange - Fragmente einer Unzeit (2019)

Uraufführung

Pause

Zeynep Gedizlioglu: Nacht (2019)

Uraufführung

György Ligeti: Konzert für Klavier und Orchester (1985-88)

 

Dirigent: Enno Poppe

Sarah Maria Sun (Sopran), Imri Talgam (Klavier)

S. Haddad, A Wintery Spring (Ein winterlicher
Frühling) - Dramatisches Lamento in drei Szenen.
Libretto von Gibran Khalil Gibran. Edition und
Übersetzung ins Arabische: Saed Haddad

Do 22.02.18 19:30 
Sa 24.02.18 19:30
Mo 26.02.18 19:30 
Do 01.03.18 19:30
So 04.03.18 19:30
Mo 05.03.18 19:30 Bockenheimer Depot, Frankfurt

22.1. 18. Georg Friedrich Haas: In Vain                      Union Halle Frankfurt

30.9.17, 20.00 UhrMusikfest - Fremd bin ich...Musikfest FrankfurtAbonnement Alte Oper FrankfurtAlte Oper Frankfurt, Mozart Saal

Frankfurt am Main (Deutschland)// EM

Franz Schubert: Totengräbers Heimweh - D 842 (1825)

Pause

Gérard Grisey: Quatre Chants pour franchir le seuil (1999)

Mark Andre: riss 3 - für Ensemble (2016)

 

Dirigent: Michael Wendeberg

Anna Palimina (Sopran)

Bukarest (Rumänien)// EM

Jörg Widmann: Freie Stücke für Ensemble - für Ensemble (2002)

Rumänische Erstaufführung

Martin Grütter: Schakal (2015)

Rumänische Erstaufführung

Fred Popovici: Concerto - avec plusieurs instruments et quelques inharmoniques (2015/16)

Uraufführung

Helmut Lachenmann: Mouvement – vor der Erstarrung (1983/84)

Rumänische Erstaufführung

 

Dirigent: Jonathan Stockhammer

Jaan Bossier (Klarinette), Hermann Kretzschmar (Keyboard)

30.8.17-5.9.17: coach at IEMA Klangspuren / Tirol/Austria

16.3.2017:  SWR2 22:05

SWR2 Hörspiel-Studio:

Hochzeit aus Licht und Schatten

Hörspiel von Rainer Römer

11.2.2017: MMK Frankfurt FOR PHILIP GUSTON von Morton Feldman
Konzert mit Solisten des Ensemble Modern Dietmar Wiesner (Flöte), Hermann ­Kretzschmar (Klavier), Rainer Römer (Schlagzeug)
Dauer 5 Stunden

09.02.2017

actuel remix #03 Ensemble Modern live remix von Actuel Remix ( Xavier Garcia & Guy Villerd) und Ensemble Modern im Frankfurt LAB

Haben Sie "Modern" gesagt?

Ausstellung 28.01., 29.01.2017 Jeweils 15:00 – 21:00 Uhr (durchgehender Einlass)

Frankfurter Positionen
vom Issho Ni Ensemble mit dem Ensemble Modern
Erste Ausgabe

 

Music for 18 musicians

Steve Reich *1936

Dez 2016 So25. Mo26.12.17

Bockenheimer Depot Frankfurt

The Cave

Steve Reich *1936
Beryl Korot *1945

 Multimediales Oratorium in drei Teilen (1990-1993)

Frankfurter Erstaufführung
In englischer Sprache mit Übertiteln

Einführung vor jeder Vorstellung jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn im Bockenheimer Depot.

Dez 2016 Fr16. Sa17. So18. Di20. Mi 21.

 

 

 

Der goldene Drache

Peter Eötvös *1944

Musiktheater (2013/14)
Libretto von Roland Schimmelpfennig nach dem gleichnamigen Theaterstück (2009), eingerichtet von
Peter Eötvös
Kompositionsauftrag von Oper Frankfurt und Ensemble Modern

Einführung eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn vor jeder Vorstellung im Bockenheimer Depot

Dez 2016 Sa03. Mo05. Mi07. Fr09. Sa

 

 

 


Morton Feldman

For Philip Guston

Eglise Saint-Eustache,Paris

November 18.November 2016, 20:00 Uhr

Dietmar Wiesner, Hermann Kretzschmar, Rainer Römer
Dietmar Wiesner, Flöten  Hermann Kretzschmar,Klavier   Rainer Römer Schlagzeug



 

12. November 2016, 20:30 Uhr
Cité de la Musique, Salle des Concerts, Paris (Frankreich)


Steve Reich 80

Steve Reich: Pulse – for winds, strings, piano, and electric bass (2016) (Französische Erstaufführung) (1)
Lou Harrison: Concerto for Organ with Percussion Orchestra (1973) (Französische Erstaufführung)
– Pause –
John Cage: Credo in Us (1942)
Steve Reich: Runner – for large ensemble (2016) (Französische Erstaufführung) (2)

Dirigent: Brad Lubman
Solist: Hermann Kretzschmar (Orgel)
Klangregie: Norbert Ommer (Klangregie)28. Oktober 2016, 19:00 Uhr



 

12. November 2016, 20:30 Uhr
Cité de la Musique, Salle des Concerts, Paris (Frankreich)


Steve Reich 80

Steve Reich: Pulse – for winds, strings, piano, and electric bass (2016) (Französische Erstaufführung) (1)
Lou Harrison: Concerto for Organ with Percussion Orchestra (1973) (Französische Erstaufführung)
– Pause –
John Cage: Credo in Us (1942)
Steve Reich: Runner – for large ensemble (2016) (Französische Erstaufführung) (2)

Dirigent: Brad Lubman
Solist: Hermann Kretzschmar (Orgel)
Klangregie: Norbert Ommer (Klangregie)28. Oktober 2016, 19:00 Uhr



28. Oktober 2016, 19:00 Uhr
Frankfurt LAB, Frankfurt am Main (Deutschland)



Publikumsworkshop (A) zum Projekt CONNECT – The audience as artist
mit den Komponisten Huang Ruo und Christian Mason
Als Publikum aktiv am Konzertgeschehen teilnehmen? ›CONNECT‹ bietet Ihnen diese ungewöhnliche Erfahrung!

Im Workshop lernen Sie die Komponisten Huang Ruo und Christian Mason sowie die EM-Musiker kennen und beteiligen sich aktiv am künstlerischen Entstehungsprozess. Gestalten Sie gemeinsam mit dem Ensemble Modern das interaktive Konzert am 30. Oktober um 18 Uhr im Frankfurt LAB.

Anmeldung zum Workshop unter connect@ensemble-modern.com
Musikalische Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Weitere Infos hier: www.ensemble-modern.com/connect
Hier geht's zum Trailer: http://bit.ly/2cb29EN

CONNECT ist eine europaweite Initiative ermöglicht durch ART MENTOR FOUNDATION LUCERNE in Zusammenarbeit mit London Sinfonietta (Großbritannien), Ensemble Modern (Deutschland), Asko|Schönberg (Niederlande) und Remix Ensemble Casa da Música (Portugal).

Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet durch das Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik in Frankfurt.

Eine Veranstaltung des Ensemble Modern in Kooperation mit der Alten Oper Frankfurt.
22. Oktober, 19:00 Uhr
Landesmusikakademie Niedersachsen, Wolfenbüttel (Deutschland)
Internationale Ensemble Modern Akademie


 

 



22. Oktober, 19:00 Uhr
Landesmusikakademie Niedersachsen, Wolfenbüttel (Deutschland)

Internationale Ensemble Modern Akademie

Abschlusskonzert epoche f 2016
Meisterkurs für Zeitgenössische Musik

Michael Jarrell: La Chambre aux Échos (2010)
Wolfgang Rihm: Der Maler träumt | Ein Traum-Gesicht von Max Beckmann | – für Bariton und Ensemble (2008 - 09)
Charles Ives: Central Park in the Dark (1906)
Bruno Maderna: Juilliard Serenade (1971)
Cornelius Cardew: Treatise for variable Instruments (1963) (epoche f Teilnehmer, Dozenten und Musiker EM und Schulklassen aus Niedersachsen)
Erwin Schulhoff: Divertissement – für Oboe, Klarinette und Fagott (1927)
Luciano Berio: Opus Number Zoo – Children's play for wind quintet (1951, rev. 1970)
Francis Poulenc: Sonata for Horn, Trumpet and Trombone (1924)
Gunther Schuller: Suite for woodwind ensemble (1945)
Morton Feldman: Structures for String Quartet (1951)
Conlon Nancarrow: Study No. 15
Francis Poulenc: Sonate – pour deux clarinettes (1918)

Dirigent: Lucas Vis
Solist: Gurgen Baveyan
Klasse 10 der IGS Wallstraße Wolfenbüttel (Cardew:Treatise)
Dozenten: Jaan Bossier, Sava Stoianov, Uwe Dierksen, Hermann Kretzschmar, Rainer Römer und Georgios Panagiotidis

Abschlusskonzert des IEMA-Meisterkurses

Der Meisterkurs epoche f wird durchgeführt von der Internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA) in Kooperation mit der Landesmusikakademie Niedersachsen, der European Union of Music Competitions for Youth (EMCY) und der Stiftung Jugend musiziert Niedersachsen. Der Kurs ist eine Fördermaßnahme des Bundeswettbewerbs Jugend musiziert und wird ermöglicht durch die Stiftung Niedersachsen.

 

 



17. August, 20:00 Uhr
Werkstattbühne, Bregenz (Österreich)


Make No Noise
Bregenzer Festspiele

Miroslav Srnka: Make No Noise – Kammeroper - Libretto von Tom Holloway nach 'The secret life of words' von Isabel Coixet (2009-2011) (Premiere, Österreichische Erstaufführung) (1)

Dirigent: Dirk Kaftan (Musikalische Leitung)
Libretto: Tom Holloway nach 'The secret life of words' von Isabel Coixet
Inszenierung: Johannes Erath
Bühne & Kostüme: Katrin Connan
Dramaturgie: Olaf A. Schmitt
Electronic Music Design: Olivier Pasquet

Solisten
Hanna: Measha Brueggergosman
Joseph: Holger Falk
Inge: Annika Schlicht
Simon / Worker: Taylan Reinhard
Martin / Boss: Maciej Idziorek
Klangregie: Norbert Ommer

 

 

 

9. Juni, 20:00 Uhr
Teatro Colón, Buenos Aires (Argentinien)


Ensemble Modern mit dem Orquesta Filarmónica de Buenos Aires
Colón Contemporáneo

Magnus Lindberg: EXPO (Orquesta Filarmónica de Buenos Aires)
Marcos Franciosi: Madrigal No. 3 (las manos) (2016) (Ensemble Modern)
Vito Žuraj: Runaround für Blechbläserquartett und Ensemble (2014)
– Pause –
Magnus Lindberg: Kraft – for soloists and orchestra with live electronics (1983-85) (Solisten des Ensemble Modern mit Orquesta Filarmónica de Buenos Aires)

 

 

 

 

5. Juni, 17:00 Uhr
Sala Alberto Ginastera, Teatro Argentino de La Plata, Argentino de le Plata (Argentinien)


Ensemble Modern
Colón Contemporáneo

Mauricio Kagel: Morceau de concours – für eine oder zwei Trompeten (Fassung für Trompete und Horn) / for 1 or 2 trumpets (Version for trumpet and French horn) (1972)
Samir Odeh-Tamimi: Ja-Nári – für Trompete, Horn, Bassposaune und Schlagzeug (2003)
Elliott Carter: Double Trio (2011)
Vito Žuraj: Tango – Version für Violine und Klavier (2000)
Jörg Widmann: Fünf Bruchstücke für Klarinette und Klavier (1997)
Mauricio Kagel: Rrrrrrr... – 5 Jazzstücke
Enno Poppe: Brot (2007/2013)
Marcos Franciosi: Madrigal No. 3 (las manos) (2016) (Uraufführung)

 

 

27. Mai, 21:00 Uhr
Teatro Argentina, Rom (Italien)


Eröffnungskonzert des FastForwardFestival
präsentiert vom Teatro dell'Opera di Roma
FastForwardFestival

Heiner Goebbels: Schwarz auf Weiß (Musiktheater) (1995/96) (1)

 

4. Mai, 19:30 Uhr
Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Kleines Haus, Wiesbaden (Deutschland)


AGOTA
Internationale Maifestspiele Wiesbaden

Helmut Oehring: AGOTA? Die Analphabetin (Gestern / Irgendwo) Vokalinstrumentales Theater für eine Sängerin / Sprecherin / Schauspielerin, – Instrumental-, Vokal-Trio & Instrumentalensemble (auch vokal / chorisch), vorproduzierte Zuspiele & Live-Elektronik - Konzeption & Libretto von Stefanie Wördemann auf Texte von Àgota Kristóf (2015) (Premiere, Welturaufführung) (1)

Dirigent: Peter Rundel (Musikalische Leitung)
Solisten: Dagmar Manzel (AGOTA), Marena Whitcher (Instrumente & Stimme), Nico van Wersch (Gitarren & Stimme) und Lukas Rutzen (Schlagzeug & Stimme)
Audio- Bühnenkonzeption & Produktion, Sounddesign & Klangregie: Torsten Ottersberg
Regie: Ingo Kerkhof
Video: Philipp Ludwig Stangl
Dramaturgie: Katja Leclerc und Stefanie Wördemann

 

 

2. Mai, 20:00 Uhr
Alte Oper Frankfurt, Mozart Saal, Frankfurt am Main (Deutschland)

Johannes Maria Staud: Specter of the Gardenia oder Der Tag wird kommen - für Schauspieler und großes Ensemble – Text: Josef Winkler (2014/15) (Deutsche Erstaufführung, konzertante Fassung) (1)

Dirigent: Emilio Pomàrico
Gast: Klaus Haderer (Sprecher)

 

 

 

 

 


30. April, 18:00 Uhr
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, Frankfurt am Main (Deutschland)

Vito Žuraj: Contour – for intrumental quintet (2012/16)
Andy Akiho: LIgNEouS 1 for Marimba and String Quartet (2010)

 


Konzerte am 15. April 2016

15. April, 20:00 Uhr
Alte Oper, Mozartsaal, Frankfurt am Main (Deutschland)


Ensemble Modern und das SWR Vokalensemble

13. April, 20:00 Uhr
Ev. Kirche Stuttgart Gaisburg, Stuttgart (Deutschland)

Ensemble Modern und das SWR Vokalensemble

Exodus

Bühne & Klassik // Artikel vom 16.04.2016

Percussion Ensemble Stuttgart

Welturaufgeführt wird im Rahmen des Festivals „Sonic Screens“ (Do-Sa, 14.-16.4.) das Stück „Exodus“ von Adriana Hölszky, einer der bekanntesten zeitgenössischen Komponistinnen.

Aufgeführt wird ihre im Auftrag des ZKM entstandene Komposition für zwölf Schlagzeuger bei freiem Eintritt vom Percussion Ensemble Stuttgart. -pat

10. April, 20:00 Uhr
Haus der Deutschen Ensemble Akademie, Dachsaal, 4. OG, Frankfurt am Main (Deutschland)


Checkpoint III
Jazz@EnsembleModern in der Reihe „Konzerte unterm Dach“

Mitglieder des Ensemble Modern
Gäste: Hayden Chisholm (Saxophone), Sebastian Gramss und John Schröder

Eintritt: 20 Euro, ermäßigt 15 Euro Kartenreservierungen per Mail an info@ensemble-modern.com

In Kooperation mit der Jazz-Initiative Frankfurt.
Eine Veranstaltung im Rahmen des Musikmesse Festival.

06.02.2016

HR2 23:05 Uhr The Artist's Corner
Hessen hören 27
Rainer Römer
Die Glocke von Hanau
(hr 2016)
- Ursendung -
„Hanau. Ich zögere, laufe durch die Stadt… Wonach suchen? Die Geburtsstadt der Gebrüder Grimm. Also nehme ich Anlauf zum Marktplatz in Hanau, auf dem deren Doppelstatue steht. Ich treffe Menschen, die lesen. Dann treibe ich durch die Stadt, finde ein Lied aus Somalia, ein anderes aus Albanien, eines aus Taiwan, schließlich die Glocke oder eher einen Hinweis auf eine Glocke und die Geschichte eines alten Mannes. Ich folge weiter dem Weg und am Ende ergibt sich eine Erzähllandschaft von sehr verschiedenen Audio-Momenten, die miteinander kommunizieren.“ So skizziert der Musiker Rainer Römer (* 1956), Schlagzeuger im Ensemble Modern, seinen Beitrag zur hr2-Reihe „Hessen hören“.ues Textfeld >>

music for:

SWR2 Hörspiel-Studio | ARD-Themenwoche: Heimat Unterwerfung (1/2)

Do, 8.10. | 22.03 Uhr

SWR2

Hörspiel in zwei Teilen nach dem gleichnamigen Roman von Michel Houellebecq
Aus dem Französischen von Norma Cassau und Bernd Wilczek
 

 

2. März, 20:00 Uhr
Theater Augsburg, Augsburg (Deutschland)


Die Dreigroschenoper
Brechtfestival

6. Oktober, 20:00 Uhr
Frankfurt LAB, Frankfurt am Main (Deutschland)


RUANG SUARA - Zeitgenössische Musik aus Indonesien
im Rahmen von INDONESIA LAB
.
zu Beginn: Videodokumentation von Theo Eshetu

M. Arham Aryadi: Eruption – for ensemble, soundscape and live electronics (2015) (Uraufführung)
Dewa Ketut Alit: Open My Door (2015) (Uraufführung)
Taufik Adam: Balayia – for Bansi, Sarunai, Vocal (Minangkabau) and Orchestra (2015) (Uraufführung)
Joko Winarko: NN (2015) (Uraufführung)
Ris Banbos: Sound of Kucapi / singgah lah singgalang (2015) (Uraufführung)
Gatot Danar Sulistiyanto: N.N. (2015) (Uraufführung)
Stevie J. Sutanto: Mata und Senar – for rebab, violin, viola, cello, piano, screen and multichannel speakers (2015) (Uraufführung)
Gema Swaratyagita: Da-Dha-Dah – for ensemble, voice and bamboo instruments (2015) (Uraufführung)

Dirigent: Franck Ollu
Solisten: Joko Winarko (Suling, Rebab und Gesang), Ris Banbos (Suling), Taufik Adam (Sarunai, Saluang) und Dewa Ketut Alit (Gender)

"RUANG SUARA - Zeitgenössische Musik aus Indonesien" ist ein gemeinsames Projekt des Ensemble Modern, der KfW Stiftung und des Goethe-Instituts Indonesien mit Unterstützung der Kulturstiftung des Bundes.

Im Rahmen von INDONESIA LAB, einem Kooperationsprojekt des Frankfurt LAB mit Künstlerhaus Mousonturm, Ensemble Modern, Staatliche Hochschule für Bildende Künste - Städelschule und Portikus, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, Hessische Theaterakademie und der Dresden Frankfurt Dance Company in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Indonesien. Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die KfW Stiftun

 

 19. September, 18:00 Uhr
Auditorium de France 3 Alsace, Straßburg (Frankreich)


EM @ MUSICA
musica - festival international de musiques d'aujourd'hui Strasbourg

Johannes Maria Staud: Auf die Stimme der weißen Kreide (Specter I-III) – Musik für großes Ensemble (2014/15) (Uraufführung) (1)
Yann Robin: Arkham – pour grand ensemble (2015) (Uraufführung) (1)

Dirigent: Emilio Pomàrico

Eröffnung "MUSICA 2015"
 

 

 05.09.2015 - Kunstsammlung  Chemnitz
opening: Carsten Nicolai, unitape

I. Xenakis: Psappha
 

 

01. - 14.09.2015 - Klangspuren Internationale Ensemble Modern Akademie
KLANGSPUREN Schwaz Tirol

Dirigenten: Beat Furrer (07. - 13.09.2015) und Kasper de Roo
Dozenten Ensemble Modern:
Johannes Schwarz – Holzbläser
Christian Hommel – Holzbläser
Saar Berger – Blechbläser
Ueli Wiget– Klavier
Rainer Römer – Schlagwerk
Giorgos Panagiotidis – Streicher

 

15. August, 20:00 Uhr
Felsenreitschule, Salzburg (Österreich)
Die Dreigroschenoper
Salzburger Festspiele

Kurt Weill / Bertolt Brecht: Die Dreigroschenoper – Ein Stück mit Musik in einem Vorspiel und acht Bildern von Bertolt Brecht nach John Gays „The Beggar’s Opera“ übersetzt aus dem Englischen von Elisabeth Hauptmann Musik von Kurt Weill (1928)

 

19. August, 20:00 Uhr
Werkstattbühne, Bregenz (Österreich)
DER GOLDENE DRACHE
Bregenzer Festspiele
Peter Eötvös: Der goldene Drache – Libretto von Roland Schimmelpfennig nach dem gleichnamigen Theaterstück, eingerichtet von Peter Eötvös (2013/14) (Österreichische Erstaufführung) (1)

 

21. Juni, 21:00 Uhr
Sherover-Saal, Jerusalem Theatre, Jerusalem (Israel)
SCHWARZ AUF WEISS
Israel Festival
Heiner Goebbels: Schwarz auf Weiß (Musiktheater) (1995/96) (Israelische Erstaufführung)